Aktuelles

Wie ein traditionsreiches Schuhhaus in Zeiten des …

Wie ein traditionsreiches Schuhhaus in Zeiten des Online-Handels rein stationär Erfgolg hat, habe ich mir bei der Schuhaus Friedrich Niemann KG in Bückeburg angeschaut – Norddeutschlands größtem Schuhhaus. Das 1880 gegründete Unternehmen wird durch Philipp Niemann in der 5. Generation geleitet und hat etwa 50 Mitarbeiter. Eine qualitativ hohe Beratung und das Angebot von vom Durchschnitt abweichenden Größen haben dem Schuhhaus einen überegionalen Kundenstamm bescherrt. #tourdemaik #einervonunsinberlin

Kreative Köpfe traf ich bei der fan-manufaktur …

Kreative Köpfe traf ich bei der fan-manufaktur von Stefan und Jessica Schröder in Marklohe. Unternehmer- und Unternehmensberatung werden hier seit einigen Jahrten am Standort im ländlichen Raum neu gedacht und individuell umgesetzt. Gerne habe ich mir im Rahmen meiner Sommertour kurze Einblicke in die zahlreichen Projekte geben lassen.

Für Kurzentschlossene

Für Kurzentschlossene: Morgen fahre ich zum Abschluss meiner Sommertour die Eulen-Route, durch meine Heimatsamtgemeinde Steimbke, mit dem Fahrrad ab. Ich habe auf Vorschlag des ADFC die Patenschaft für diese Route übernommen und komme nun meiner Pflicht nach, diese auf Vollständigkeit der Beschilderung und Zustand der Strecke zu prüfen. Wir starten gemeinsam mit dem ADFC, unserem Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann sowie weiteren Interessierten, um 15 Uhr am Rathaus in Steimbke. Wer gerne mit mir auf dieser Fahrt ins Gespräch – kommen möchte (mobile Bürgersprechstunde), kann sich gerne noch anschließen! #tourdemaik #einervonunsinberlin

Bei der Peiser Electroanlagen GmbH habe ich mir in …

Bei der Peiser Electroanlagen GmbH habe ich mir in Nienburg im Rahmen meiner Sommertour einen Fachbetrieb für die elektrische Ausstattung von Gebäuden und Industrieanlagen angeschaut und festgestellt, wie aufwändig und komplex diese Aufgabe sein kann. Netzschwankungen und damit die Stabilität der Netze sind ein Sorgenfeld für den Geschäftsführer Thorsten Peiser, denn die reduzieren die Lebensdauer von elektrischen Anlagen. Daher hat er auch an mich und die Politik im Allgemeinen appelliert mit dem Netzausbau schneller voranzukommen. Mit dem Netzausbaubeschleunigungsgesetz, welches wir in diesem Jahr verabschiedet haben, hoffen wir das Problem teilweise lösen zu können. An leistungsfähigen Netzen hängt die gesamte Energiewende.

Gerne habe ich Bremskerl in Leeseringen/Estorf …

Gerne habe ich Bremskerl in Leeseringen/Estorf nach 3 Jahren wieder einen Besuch abgestattet um mich darüber zu informieren, wie der Spezialist für Bremsbelege derzeit aufgestellt ist. Aus dem 1929 gegründeten Werk hat sich ein internationales Unternehmen entwickelt mit weiteren Standorten in den USA, England, China, Indien und bald auch Südafrika. 263 Mitarbeiter stehen hier in Lohn und Brot und eine eigene Entwicklungsabteilung sorgt dafür, dass man auf die sich verändernden Kundenwünsche am Markt das passende Produkt anbieten kann. 23 Azubis machen hier zudem in 9 technischen und kaufmännischen Berufen ihre Ausbildung. Sorgen bereite dem Unternehmen die massiv einbrechende Windkraftbranche – Ein Knackpunkt welcher die Energiewende derzeit gefährdet und auch schon Thema in Berlin ist. Es gibt derzeit einen massiven Genehmigungsstau und auch die Akzeptanz in der Bevölkerung hat drastisch abgenommen. Das wird ein wichtiges Thema in den nächsten Monaten. #tourdemaik #einervonunsinberlin

12 Standorte, 130 Mitarbeiter und immer noch echte …

12 Standorte, 130 Mitarbeiter und immer noch echte Handarbeit findet man bei der Bäckerei von Christian Deicke (Bäcker Deicke) aus Marklohe vor. Morgens um halb 1 machen sich seine Mitarbeiter an die Arbeit um uns täglich mit frischen Backwaren zu beliefern. Die Expansion in den letzten Jahren kommt aber nun zu einem vorläufigen Halt, denn man habe eine „wohlfühlgröße“ erreicht, erklärte Christian den Teilnehmern der örtlichen CDU und mir bei unserer Besichtigungstour durch das Herz seiner Produktion. was ihn wie viele andere Unternehmer umtreibt ist die permanent wachsende Bürokratie und die erlaubten Verkaufszeiten am Sonntag. Hier kommt der BGH der Politik aber vielleicht zuvor und Bäckereien mit angeschlossenen Cafes fallen vielleicht in Zukunft unter die Regeln der Gaststätten- statt die der Ladenschlussgesetze.

Kehrtwende bei der Bundeswehr – Jägerkaserne …

Kehrtwende bei der Bundeswehr – Jägerkaserne dauerhaft notwendig:

Nachdem die Jägerkaserne in Bückeburg zuletzt 2019, später dann 2025 geschlossen werden sollte, geht nun aus einem Schreiben des Verteidigungsministeriums, welches mich heute erreichte hervor, dass die Schließung doch nicht wie geplant durchgeführt werden wird: Der Standort bleibt auch über 2025 erhalten. Der Standort wurde im Schreiben als „dauerhaft für die Zwecke der Bundeswehr“ und des Heeres neu bewertet.

Ich freue mich über diese neue Information und die Aufhebung der Schließung. Die Bundeswehr ist ein wichtiger gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Faktor und Verlust von Standorten ist immer auch ein harter Einschnitt für die betroffenen Kommunen.

Einen offenen & ehrlichen Austausch gab es beim …

Einen offenen & ehrlichen Austausch gab es beim Familienunternehmen Geflügelhof Böse Brummershop über kommende Projekte sowie über die stetig zunehmenden Anforderungen, denen man als Landwirt und in der Legehennenhaltung täglich gerecht werden muss. Ich bin wirklich begeistert, mit wieviel Fachwissen, Engagement, Kompetenz und Nachhaltigkeit auf diesem Betrieb in zwei Generationen zusammengearbeitet wird. An Projekten und Ideen fehlt es in Zukunft jedenfalls nicht. Vielen Dank für den offenen und ehrlichen Austausch zwischen Landwirtschaft und Politik. #tourdemaik #einervonunsinberlin

Meine Ausschüsse

Mitglied und Obmann im Ausschuss für Digitale Agenda

Der Ausschuss Digitale Agenda widmet sich den aktuellen netzpolitischen Themen. In dem Gremium sollen die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung und Vernetzung fachübergreifend diskutiert und entscheidende Weichen für den digitalen Wandel gestellt werden. Netzpolitik ist für den Ausschuss kein „Nischenthema“. Der Ausschuss sieht sich als wichtiger Impulsgeber für die parlamentarische Arbeit.

Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Auch wenn meist nur vom Familienausschuss gesprochen wird, beschäftigt sich der Ausschuss doch mit vielen unterschiedlichen gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Seine Aktivitäten zielen darauf ab, Familien sowie Kinder und Jugendliche zu stärken, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erzielen und die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels unserer Gesellschaft engagiert sich der Ausschuss besonders dafür, die Rahmenbedingungen für ein weitgehend selbstbestimmtes Leben der älter werdenden Bürgerinnen und Bürger kontinuierlich weiterzuentwickeln und das bürgerschaftliche Engagement aller Generationen zu fördern.

Stellvertreter im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist noch immer die tragende Säule des ländlichen Raums. Sie ist Grundlage der Nahrungsmittelproduktion und sichert den Erhalt der deutschen Kulturlandschaft. Die Agrarpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist darauf ausgerichtet, die Vielfalt der landwirtschaftlichen Strukturen in Deutschland zu bewahren: Der Fokus liegt deshalb auf dem Erhalt einer bäuerlichen und vielfältigen Landwirtschaft. Die zentrale Herausforderung der kommenden Jahre für die landwirtschaftliche Produktion – dies trifft genauso auf Fischerei und Forstwirtschaft zu – wird der Erhalt und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sein – bei gleichzeitiger Weiterentwicklung von Umwelt-, Naturschutz- und Tierwohlstandards.

Stellvertreter im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung

Mit dem Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung wurde Nachhaltigkeit auf die Parlamentsebene geholt. „Heute nicht auf Kosten von morgen leben!“ – so lautet das Leitmotiv für eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Politik, die Verantwortung für die heute lebenden Menschen genauso wie für künftige Generationen übernimmt. Im Parlament hat der Beirat eine „Wachhund-Funktion“. Es wird „gebellt“, sobald ein Vorhaben die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie außer Acht lässt. Mit Anhörungen und Positionspapieren werden Debatten angestoßen. So ist der Beirat heute ein wichtiger und lebendiger Bestandteil des Parlaments.