Aktuelles

HAPPY BIRTHDAY EMMI UND LENI 😍😘 heute feiern wir den 1. Geburtstag von unseren Zwillies. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht... Daher hat mein Wahlkreis heute einmal eine kleine Termin-Pause. Ich wünsche aber allen aus Erichshagen/Wölpe ein schönes Königsfrühstück, allen Auhägern ein stimmungsvolles Katerfrühstück auf dem Auhähger Pfingstbier, den Mannschaften, die die Kreispokalendspiele des NFV Kreisverband Nienburg erreicht haben viel Erfolg und allen, die sich heute am Deutschen Mühlentag die historischen Mühlen in unserer Region anschauen möchten, viele interessante Eindrücke. Das wäre sonst heute mein Tagespensum gewesen. Ich habe heute aber eine mindestens genauso schöne Alternative...Geburtstag feiern 😊

Seit ich denken kann ist an Pfingsten Schützenfest im Wiebusch in Rodewald o.B. Super Stimmung heute beim Königsfrühstück im vollen Festzelt, zu der auch Dick und Durstig beigetragen haben 👍 Herzlichen Glückwunsch an das Rodewalder Königshaus um Schützenkönig Lennart Glowalla, der mit seinen 22 Jahren sicherlich zu den jüngsten Königen der Vereinsgeschichte gehört. #einervonunsinberlin

DIESER MOMENT....wenn die Tochter an der Supermarktkasse lauthals „Ich bin frei...“ von „Die Eiskönigin“ singt und anfängt dazu zu tanzen...

Kürzlich trafen sich Mitglieder der Windenergie Nienburg (WEN), um das 25jährige Bestehen ihrer Betreibergesellschaft im Gasthaus Beermann in Wendenborstel zu feiern. Anfang der 90er Jahre wurde eine energiepolitische Arbeitsgruppe des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) der Kreisgruppe Nienburg gegründet - das Energiewendekomitee (EWK). Als Beitrag zur Energiewende wurde beschlossen, ein Bürgerwindrad im Landkreis Nienburg zu bauen. So wurde dann 1993 die Betreibergesellschaft, vorrangig von den interessierten BUND-Mitgliedern vor Ort, aber auch von anderen Personen gegründet. Insgesamt beteiligen sich über 130 Menschen daran. Aber wie geht es mit diesen Altanlagen weiter? 2021 fällt die Förderung nach EEG weg und das macht bei der WEN große Sorgen. Ich finde schon, dass der Bund dafür sorgen sollte, dass es Möglichkeiten des Weiterbetriebs gibt. Gemeinsam mit meiner Kollegin Katja Keul habe ich mich gerne der Diskussion gestellt. #einervonunsinberlin

Man kann mit Felix Magath nicht nur über Fußball und glorreicheren Zeiten beim HSV reden, sondern auch wirklich interessante politische Gespräche führen. Das war ein sehr offener und angenehmer Austausch 😊👍

Kürzlich traf ich mich mit ehrenamtlichen Krötensammlern, die auf einer Strecke von 1,8 Kilometern zwischen Haßbergen und Gandesbergen dafür sorgen, dass die Artenvielfalt gesichert wird und die Kröten sicher zum Laichen über die B215 kommen. Ulrich True hat 2012 begonnen und seit dem Aufzeichnungen gemacht. Waren es 2012 noch etwas über 2.000 Kröten, durften dieses Jahr bereits 8.000 Kröten den sicheren Weg in den Weserarm zum Laichen finden. So schön die Entwicklung der Population auch ist, ist es für die ehrenamtlichen Sammler immer gefährlicher, da die B215 sehr stark befahren ist. Der Gedanke Krötentunnel zu bauen ist nicht verkehrt. Ich werde mögliche Fördertöpfe des Bundes prüfen und das Gespräch mit der Landesstraßenbaubehörde suchen, um Möglichkeiten zu erörtern. Vielen Dank aber erst einmal an Ulrich True und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter für diese wertvolle Arbeit.

Das ist das wahre Gesicht von PETA Deutschland! Hier geht es nicht um Tierschutz, sondern um reine Hetze, den Angriff auf Menschen und deren Familien. EKELHAFT ist das!

Guten Morgen aus Berlin und allen einen erfolgreichen Tag 😊👍 #einervonunsinberlin

Kürzlich war ich auf Einladung der Wählergemeinschaft Husum auf deren Mitgliederversammlung zu Gast. Mit deren Vorsitzenden Meik Philipsen verbindet mich zudem eine gemeinsam Zeit bei der Sparkasse Nienburg. Ich bedanke mich nochmal herzlich, dass ich vortragen durfte und nehme die Denkanstöße zu den Themen Breitbandausbau und Digitalisierung sowie die Herausforderungen mit der Finanzierung bei der Kinderbetreuung gerne mit nach Berlin. #einervonunsinberlin

Heute ist der Tag der Kinderbetreuung - ein Grund einfach mal DANKE zu sagen. Wir wollen die bestmögliche Betreuung für unsere Kinder und die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und dazu unterstützen wir die Länder und Kommunen beim Ausbau des Angebots und bei der Steigerung der Qualität von Kinderbetreuungseinrichtungen und dem Angebot an Kindertagespflegeplätzen sowie zusätzlich bei der Entlastung von Eltern bei den Gebühren bis hin zur Gebührenfreiheit. Dafür stellen wir 3,5 Mrd. Euro zur Verfügung (2019 0,5 Milliarden, 2020 eine Milliarde, 2021 zwei Milliarden Euro). Die von uns im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziele im Bereich der Kindertagesbetreuung sind nur umsetzbar, wenn die erforderlichen Fachkräfte zur Verfügung stehen und dafür braucht es auch eine bessere Bezahlung in der Kinderbetreuung! Zudem sollen aus den Mitteln, die den Ländern zur Verfügung stehen, auch weitere Formen der berufsbegleitenden oder praxisintegrierten Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern gefördert werden können. Wir werden uns dafür stark machen, dass u. a. die Bundesprogramme Sprachkitas, KitaPlus, Betriebliche Kinderbetreuung und Kindertagespflege fortgeführt und weiterentwickelt werden. Das alles zusammen, mit dem klaren Bekenntnis, dass jede Familie nach ihrem eigenen Lebensmodell glücklich werden soll, werden wir die Familienpolitik in Deutschland weiterhin positiv begleiten und unterstützen.

Ich wünsche allen Müttern heute einen schönen Muttertag. Es gibt für mich persönlich keine wertschätzendere Berufung als das Muttersein - DANKE 🌺🌸

Vor genau einem Jahr haben Weidetierhalter in Niedersachsen Mahnfeuer gegen die weitere Ausbreitung der Wölfe entzündet. Heute fand ein solches Mahnfeuer in Steimbke statt. Otto Thieße und Wilhelm Stuke sind mit ihrer Mutterkuhhaltung zwei Weidetierhalter, die sich große Sorgen um ihren Tierbestand machen. Gerade auch, weil erst kürzlich ein Kalb von der Herde Otto Thießes von Wölfen gerissen wurde. Das Interesse heute war sehr groß. Ich habe heute gerne an dem Mahnfeuer teilgenommen, weil mir die Landwirtschaft am Herzen liegt, weil ich will, dass Weidetierhalter ohne 2 Meter hohe Zäune, die mit hohen Investitionen verbunden sind, auskommen können. Weil ich will, dass unsere Kulturlandschaft mit Weidetierhaltung erhalten bleibt. Wir brauchen in Niedersachsen so schnell wie möglich eine aktives Wolfsmanagement - hier ist der Landtag gefordert! Wir müssen den Wolf mit ins Jagdrecht mit klaren Bejagungszeiten aufnehmen - das muss der Bund leisten und daran werde ich arbeiten. Und wir müssen die FFH Richtlinie in der EU verändern und den Wolf nicht mehr als besonders schützenswertes und nicht bejagbares Wild deklarieren. Und das alles muss möglichst schnell gehen, denn neben den bereits zahlreichen Nutztierrissen, stand in Hülsen (bei Rethem) ein Wolf einen neunjährigen Jungen gegenüber. Dieser Junge traut sich nicht mehr alleine raus zum Spielen. Bisher stand der Wolf den Jungen nur gegenüber...das hätte auch anders ausgehen können.

2.000 Blümchen zum Muttertag sind nun verteil. Heute haben sich viele Mütter in Lindhorst, Stadthagen und Nienburg über meinen Blumengruß gefreut. Vielen Dank an die CDU Freunde aus Lindhorst und der CDU Stadthagen. Danke an die Junge Union Stadthagen und Nienburg sowie der Seniorenunion Nienburg. Eine tolle Aktion, die im Gesamten Spaß gemacht hat und heute eine schönen Abschluss fand 👍😊 Also, allen Müttern morgen einen schönen Muttertag 🌺 #einervonunsinberlin

Heute gab es Blumen zum Muttertag in Sachsenhagen und in Helpsen. Vielen Dank an Thomas Strathen, Karl Heinz Krämer und Johannes Hennig für die Unterstützung - hat mal wieder Spaß gemacht. Morgen bin ich von 09:00-10:00 in Lindhorst beim Edeka, von 10:30 bis 11:30 auf dem Stadthäger Wochenmarkt und von 12:30 bis 13:30 auf der Langen Straße in Nienburg. Für die Herren habe ich aber auch etwas dabei - mein WM-Planer ist heute frisch eingetroffen ⚽️😊👍 Danach ging es für mich noch zum 50jährigen Partnerstadtsjubiläum von Obernkirchen und La Flèche in Frankreich - gefeiert wurde in der Liethhalle. Der Blick von da oben über den Wahlkreis ist immer wieder einmalig ☺️ #einervonunsinberlin

Projekt „Gartenspielhaus“ erledigt. Haben den Tag gestern genutzt, um etwas für meine Töchter aufzubauen. Während Papa Maik und Onkel Lars gearbeitet haben, wurde mit kritischem Blick schonmal während der Bauphase alles beobachtet und später dann auch ausgetestet 😇

Heute geht meine Muttertagsaktion weiter. Von 13:00 bis 14:30 bin ich beim Penny in Sachsenhagen und von 16:00 bis 17:00 beim Edeka in Helpsen. Zudem ist mein WM-Planer fertig, so dass ich den Herren auch eine Kleinigkeit in die Hand drücken kann 😊 #einervonunsinberlin

Heute habe ich mein „Patenkind“ besucht. Nathaniel Bent (2. von links) aus Minnesota (USA) ist ein Jahr lang über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) als Austauschschüler bei der Familie von Silke Weibels in Lauenau. Mich hat sein Interesse an Politik wirklich begeistert - spontan habe ich ihn in den Bundestag nach Berlin eingeladen. Wer mehr erfahren möchte: https://www.bundestag.de/ppp

Heute wurde das neue Klinikum Schaumburg feierlich eröffnet. 140 Millionen Euro wurden hier investiert. Ich bin davon überzeugt, dass jede/r einzelne/r dort einen hervorragenden Job machen wird, aber alles Neue braucht auch seine Zeit. Manchmal tut es gut, etwas Geduld zu haben - dort arbeiten keine Maschinen, sondern Menschen, die einen wirklich wertvollen Job machen. Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Freude am neuen Arbeitsplatz und alles Gute. Aber auch Politik ist hier in der Verpflichtung ihre Hausaufgaben im Pflegesektor zu machen - daran werden wir uns messen lassen müssen.

Die ersten Muttertagsgrüße sind verteilt - vielen Dank an die Freunde der CDU Verbände in Liebenau und Marklohe für die Unterstützung 🌺😊👍 #einervonunsinberlin

Heute beginnt meine Muttertagsaktion. Alle Mütter dürfen sich auf einen kleinen Blumengruß freuen. Von 14:00 bis 15:00 bin ich heute beim Neukauf in Liebenau und von 15:30 bis 16:30 bei der Tankstelle Cunow in Marklohe. Vielleicht sehen wir uns ja 😊 🌺

Ehrenamt ist ein so hohes Gut für unsere Gesellschaft, für ein gutes Miteinander, aber auch für den Erhalt von Tradition und Brauchtum. Daher freue ich mich als 1. Vorsitzender vom Schützenverein Wendenborstel sehr, dass ich mit einem tollen Vorstand und einer genialen Dorfjugend zusammenarbeiten darf. All das, was mit unserem Schützenfest zu tun hat will organisiert werden. Für wen wir das alles machen? Das kann man sehr gut auf dem Video erkennen - der Aufmarsch bei unserem Schützenkönig 2018 Henning Beke-Bramkamp - das auch gleichzeitig der Beweis dafür ist, dass sich der Aufwand lohnt 😊👍