Anlässlich der Verlängerung des Sonderprogramms für Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit“ erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Maik Beermann: „Als langjähriger Familienpolitiker im Bundestag freue ich mich, dass die Bundesmittel in Höhe von 100 Mio. Euro noch länger von gemeinnützigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit sowie Familienferienstätten abgerufen werden können. Bis zum 31. Dezember 2021 ist es Einrichtungen auch aus Nienburg und Schaumburg, die wegen der Corona-Pandemie in existenzielle Not geraten sind, möglich, Mittel zu beantragen. Da in der ersten Jahreshälfte 2021 erst 55 Millionen ausgezahlt wurden, begrüße ich eine Verlängerung außerordentlich, damit die restlichen 45 Mio. Euro ausgeschüttet werden können. Anträge können zwischen dem 30. August 2021 und dem 26. September 2021 über die zuständigen Zentralstellen gestellt werden.

Informationen findet man auf der Seite des Bundesfamilienministeriums unter www.bmfsfj.de.“