Bärendienste wohin man guckt

Bärendienste wohin man guckt: Als Konsequenz auf die Wahlniederlage in Thüringen zu erklären, dass man eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei nicht ausschließe, ist ungefähr genauso hilfreich für das Vertrauen in die CDU, wie jede Killerspiel- oder Meinungsfreiheitsdebatte oder von der „europäischen Lösung“ der Flüchtlingskrise zu sprechen, während man selbst das Problem darstellt.

Mohring erklärt er brauche Berlin nicht um zu wissen, was für Thüringen wichtig sei. Vielleicht braucht er aber jemanden, der ihm mit gesundem Menschenverstand erklärt, dass eine „Volksfront“ bestimmt nicht der richtige Weg ist, die Menschen wieder von der CDU zu überzeugen.

Eine Stimme für die CDU darf niemals eine Stimme für die Linkspartei werden! Die Parteiführungen müssen aus Ihren Fehlern Konsequenzen ziehen, denn deren Kompass dreht sich scheinbar nur noch im Kreis.

#thüringen #cdu #Aufbruch2019

Tagged with: