BBS Schüler in Berlin

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann empfing kürzlich zwei Klassen der Berufsschule Nienburg.

Die dreißig Auszubildenden zum Industriekaufmann des 2. Ausbildungsjahres nutzten die Möglichkeit dem Abgeordneten auf den Zahn zu fühlen .

Nachdem Maik Beermann seine Arbeit und Aufgaben in Berlin vorstellte und unter anderem die Aufgaben als Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bereich Digitale Agenda erläuterte, schloss sich eine anregenden Diskussion an, in der die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen an den Abgeordneten stellten.

So waren unter anderem die aktuelle Situation der Großen Koalition und die Rolle der Bundeskanzlerin Angela Merkel genauso ein Thema wie Beermanns Weg in die Politik.

Auch die politischen Konsequenzen aus den Entwicklungen der Ereignisse in Chemnitz waren Thema.

Maik Beermann stellte heraus, dass man Hass nicht mit Hass bekämpft, sondern die inhaltliche Debatte nutzen muss um aufzuzeigen welche Positionen die Parteien zu welchen Thema haben.

Im Anschluss an die Debatte nahm die Gruppe an einer Plenarsitzung zur Haushaltsdebatte teil und durften im Rahmen einer Hausführung einen Blick hinter die Kulissen des Deutschen Bundestags werfen.

Beermann, welcher regelmäßig Schülergruppen im Deutschen Bundestag empfängt gibt an: „Neben der Vertretung der Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus dem Schaumburger Land und dem Landkreis Nienburg in Berlin und der inhaltlichen Arbeit in den Ausschüssen des Deutschen Bundestages, erachte ich die politische Bildung und das Kennenlernen der parlamentarischen Arbeit in Berlin als eine der Kernaufgaben meines Mandates. Der Empfang von Schülergruppen liegt mir daher immer wieder besonders am Herzen.“