Beermann und Stahl gegen Mobbing

Auf Einladung von Maik Beermann war der Anti-Mobbing-Experte, Carsten Stahl, zu Gast bei der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend der CDU/CSU-Fraktion.

„Mir ist es wichtig, dass wir mehr über Mobbing an Schulen sprechen. Mobbing ist längst kein Randthema mehr, sondern kann jede und jeden treffen – egal ob im realen oder digitalen Leben. Wir sind gut beraten, nicht wegzuschauen oder gar herunterzuspielen“, sagte Maik Beermann. Tausende von Kindern und Jugendlichen erleben tagtäglich physische oder psychische Gewalt. Zahlen einer aktuellen UNESCO-Studie zufolge erfährt jeden dritten Tag ein Teenager Mobbing. Carsten Stahl gab praktische Einblicke in seine tägliche Arbeit seiner „Stoppt Mobbing Kampagne“, bei der er direkt in Schulen geht oder Seminare für Erzieher und Pädagogen hält. In den letzten sieben Jahren hat er mit über 60.000 Kindern und Jugendlichen in ganz Deutschland und gleich welche Schulart gesprochen. „Mir ist es wichtig, dass wir mehr aufklären und mehr informieren, dass Mobbing ein ernstzunehmendes Thema in der Lebenswirklichkeit unserer Kinder ist. Cybermobbing geht dabei noch weiter, weil es nach Schulende nicht aufhört. Deshalb rufe ich hiermit die Schulen aus Nienburg und Schaumburg auf, sich bei mir zu melden, wenn Carsten Stahl einmal in ihre Schule kommen soll. Ich übernehme dann die Kontaktherstellung“, so Beermann abschließend.

Interessierte Lehrer oder Schulen wenden sich bei Interesse bitte anmaik.beermann@bundestag.de. Zusätzlich will Beermann sich auf Bundesebene für eine bundesweite Aufklärungskampagne gegen Mobbing stark machen.

Tagged with: