Beermann zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Meerbeck-Niedernwöhren

„Ich erinnere mich noch, als es hieß: Es wird die erste fusionierte Freiwillige Feuerwehr in Schaumburg geben“, so beginnt das Gespräch des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Maik Beermann mit Kameradinnen und Kameraden der FFW Meerbeck-Niedernwöhren. Das ist mittlerweile 10 Jahre her. Ortsbrandmeister Stefan Ahrens und sein Stellvertreter Ingo Hecht berichten im Gespräch gemeinsam mit Horst Peek, Norbert Mex und Wilhelm Eickenjäger von der CDU von den Anfängen der Fusionierung.  „Nur Vorteile bringt diese Fusion seitdem mit sich“, berichtet Ahrens. „Das Zusammenwachsen der Gemeinschaft,  die Erleichterung der Koordination bei Einsätzen und eine gemeinsame Alarmierung sind nur drei von vielen“, ergänzt Ahrens. 804 Gesamtmitglieder zählt die Feuerwehr mittlerweile. „Das ist eine Zahl, auf die man hier zu Recht stolz sein kann“, hält Beermann fest. „Toll, dass man diesen Schritt gemeinsam gegangen ist mit dem Bau des Gebäudes  2011 und der gemeinsame Stützpunkt auf 1110 Quadratmetern durch moderne Infrastruktur überzeugt“, freut sich Beermann abschließend und dankt allen für die interessanten Einblicke in die einmalige Welt der Feuerwehr.

Foto (Jana Hägermann): v.l.n.r.
hinten: Dennis Esse, Ingo Hecht, Stefan Ahrens, Wilhelm Eickenjäger, Horst Peek, Norbert Mex, Natalie Klemme
vorne: Ann-Kathrin Mauelshagen, Maik Beermann MdB, Christian Käcks