Besuch des niedersächsischen Verkehrsministers …

Besuch des niedersächsischen Verkehrsministers Dr. Bernd Althusmann in Schaumburg

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Karsten Becker trafen wir uns heute überparteilich im Kreishaus in Stadthagen. Thema war die bereits seit Jahren umstrittene Bahntrasse Hannover-Bielefeld durch das Schaumburger Land, deren Diskussion seit dem Schienengipfel in der letzten Sitzungswoche neue Fahrt aufnahm.

Althusmann führte aus, dass die Frage, ob es sich um eine Neubautrasse oder einen Ausbau am Bestand handele, derzeit nicht beantworten lasse.

Es sei bisher jedoch kein konkreter Planungsauftrag erteilt worden. Der kommende Dialogprozess werde ergebnisoffen geführt werden.

Der Schienengipfel werfe zudem noch Fragen – auch fürs Land Niedersachsen auf – die beantwortet werden müssen. Auch müssten die Gedankenspiele um den Deutschlandtakt auch der Kosten-Nutzung-Rechnung des Bundesverkehrswegeplanes standhalten.

Althusmann wünscht sich einen ähnlich breiten und tragfähigen Konsens wie bei Alpha-E.

Ich danke Bernd Althusmann, dass er sich die Zeit nimmt diesen Austausch mit uns allen zu führen. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass es nun auf den offiziellen Dialogprozess ankommen wird. Gerne werde ich auch die weiteren Schritte begleiten um für Schaumburg zum besten Ergebnis zu gelangen.

Ich Stimme Althusmann bei seinem Schlussstatement zu: „Mein Ziel bleibt dass wir uns in dieser Region auf die Ausbaulösung fokussieren.“