CDU Heemsen zu Gast in Berlin

Im Rahmen ihrer jährlichen Reise besuchten die Mitglieder und Freunde des CDU-Samtgemeindeverbandes Heemsen neben der Grünen Woche auch den Deutschen Bundestag.

Der CDU-Samtgemeindeverbandsvorsitzende Matthias Hogrefe nutzte die Gelegenheit des Treffens in Berlin sich bei Axel Knoerig für die Betreuung des verwaisten CDU-Wahlkreises zu bedanken und betonte, dass er auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Maik Beermann setzt.

Die beiden Abgeordneten der CDU erläuterten den Interessierten ihren Arbeitsalltag in Berlin und berichteten über die aktuellen Entwicklungen in der Großen Koalition. Die 50 Teilnehmer informierten sich in Berlin über die aktuellen Themen der Sozialpolitik. Besonderes heiß wurden die Themen der Mütterrente und Rente mit 63 diskutiert. Maik Beermann merkte an, dass die Ausgestaltung dieses Gesetzes viel Fingerspitzen erfordert: „Es darf kein soziales Ungleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt geschaffen werden.“
Axel Knoerig erklärte, dass mit der Mütterrente ein Stück mehr Gerechtigkeit geschaffen werde für alle Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden: „Gerade diese Generation hat doch ihre berufliche Laufbahn unterbrochen, um ihre Kinder großzuziehen. Diese Erziehungsleistung muss auch honoriert werden.“

Während des einstündigen Gesprächs gingen die Abgeordneten auch auf das Thema der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum ein. Man muss die vorhandenen Strukturen stärken, jedoch zeitgleich auch neue Wege beschreiten. Maik Beermann berichtet über das Modellprojekt der rollenden Arztpraxis, das derzeit durch die Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und anderen Projektpartnern erprobt wird.

CDU HeemsenDie Besucher und ihre Gastgeber haben sich bereits jetzt zu einem erneuten Treffen in der Samtgemeinde Heemsen verabredet

Stichworte: ,