Den Mittelstand unterstützen

„Mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk sind wichtige Partner bei der Umsetzung der Energiewende“, so der CDU-Bundestagskandidat für Nienburg/Schaumburg Maik Beermann. Er macht daher kleine und mittelständische Unternehmen und Betriebe in seinem Wahlkreis auf eine neue gemeinsame Initiative des Bundesumweltministeriums und des Bundeswirtschaftsministeriums aufmerksam. In Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIAHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) startet zum Jahresanfang 2013 die sogenannte „Mittelstandsinitiative Energiewende“.
„In vielen Bereichen der Energieversorgung sind mittelständische Firmen sowohl Vorreiter als auch Antreiber der technischen Entwicklung“, so Beermann, „gleichzeitig sorgen sich aber auch viele Unternehmer aufgrund der steigenden Energiepreise und Fragen der Versorgungssicherheit, was die Zukunftsplanung ihrer Betriebe betrifft.“ Vor diesem Hintergrund sollen den Unternehmen direkt vor Ort fachliche Ansprechpartner zur Verfügung gestellt werden, die branchenspezifische Beratungs- und Investitionsangebote zur Energieeinsparung vermitteln. Derzeit wird von den Ministerien eine Servicestelle geplant, welche von DIHK und ZDH getragen wird, um die Firmen schnell und unkompliziert zu informieren. Darüber hinaus sollen diese Fachkenntnisse auch in der überbetrieblichen Berufs- und Weiterbildung einfließen. Gleichzeitig werden neue Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiedienstleistungen vorangetrieben.
Beermann hält fest: „Eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung ist ein wichtiger Eckpfeiler für die Wirtschafts- und Beschäftigungsstandorte Schaumburg und Nienburg, wo weit über 90 Prozent der Unternehmen zum Mittelstand gehören.“
Die “Mittelstandsinitiative Energiewende“ ist auf einem Zeitraum von drei Jahren angelegt. Da vollständige Programm kann eingesehen werden unter www.bmu.de.