Einen Baum auf der neuen Streuobstwiese von Vilsa Brunnen gepflanzt

Vergangene Woche durfte ich gemeinsam mit meinem Kollegen Axel Knoerig jeweils einen Baum auf der neuen Streuobstwiese von Vilsa Brunnen in Bruchhausen-Vilsen pflanzen. Ich konnte dabei die Patenschaft für einen Pommerschen Krumstiel übernehmen.
Dabei sind mein Kollege und ich in guter Gesellschaft: Den ersten Baum auf der neuen Apfelwiese pflanzte unser ehemaliger Bundesumweltminister Klaus Töpfer.
 
Nachdem die Bäume gepflanzt und begossen waren, konnten Axel Knoerig und ich uns noch ausgiebig mit Henning Rodekohr, dem Geschäftsführer von Vilsa in deren Unternehmenssitz in Bruchhausen-Vilsen über die Herausforderungen für unsere heimischen Mineralbrunnen austauschen. Dabei wurde schnell klar: Ein nachhaltiger Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ist auch für unsere Mineralbrunnen von entscheidender Bedeutung. Wasser ist und bleibt für uns alle die Lebensgrundlage.
Vilsa Brunnen hat übrigens ein Nachhaltigkeitsziel in diesem Bereich bereits erreicht: Sie produzieren ihr Mineralwasser komplett klimaneutral.
 
Ich freue mich, der neuen Apfelwiese gemeinsam mit Axel Knoerig bald wieder einmal einen Besuch abzustatten. Dann wollen wir einmal von den Apfelbäumen probieren, für die wir die Patenschaft übernommen haben.
 
Tagged with: