Erhöhung der Betreuervergütung

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) freut sich über die anstehende Erhöhung der Betreuervergütung. Der nun vom Bundesjustizministerium vorgelegte Referentenentwurf für ein Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung sieht eine entsprechende Erhöhung der Betreuervergütung um 17 Prozent vor. Damit ist der Startschuss für das Gesetzgebungsverfahren gegeben.

„Der vorliegende Gesetzesentwurf zeigt nach vielen Gesprächen mit den Bundesländern nun eine tragfähige Lösung für ein drängendes Problem auf“, so Beermann. Für große Teile der Betreuungspraxis sei es „fünf vor zwölf“. „Mir wurde in vielen Gesprächen im Wahlkreis und in Berlin in den vergangenen Jahren berichtet, wie groß die Not ist und dass Vereine und Selbstständige ihre Arbeit bereits aufgeben mussten“, äußert sich Beermann besorgt und mahnt deshalb an: „Qualifizierte Betreuer sichern vielen Menschen mit Einschränkungen ein Maximum an Selbstbestimmung. Das muss angemessen finanziert werden.“

Im Anschluss an die zügige Erhöhung der Betreuervergütung, wird man sich intensiv mit der Verbesserung von Qualität und Struktur der rechtlichen Betreuung befassen.