Ganztagsbetreuung in der Grundschule ab 2025 – Wir packen es an! Qualität vor Tempo!

Heute sprach ich im Bundestag zu einem Meilenstein im aktuellen Koalitionsvertrag: Die Schaffung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2025.
Wir wollen damit den „Betreuungsbruch“ nach der Kita-Zeit beenden. Nach dem Ausbau der Kindertagesbetreuung in den letzten Jahren, möchten wir nun denen, die sich dafür entscheiden, ein Ganztagsangebot auch im Grundschulalter ermöglichen. Das steigert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der Bund unterstützt die Länder mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 2 Mrd. Euro. Vor kurzem haben wir mit unserem Konjunkturpaket noch einmal 1,5 Mrd. Euro draufgelegt.
Zugleich habe ich in meiner Rede klar gemacht, dass die Herausforderungen gewaltig sind. Ich denke nicht nur an die finanziellen Hürden. Es geht um bauliche Investitionen, es geht um laufende Kosten, es geht um Personalkosten. Je nach Szenario kostet die Ausgestaltung zwischen 5 bis 7,5 Mrd. Euro.

Natürlich ist der Bedarf regional verschieden. Entscheidend für uns als CDU/CSU-Fraktion ist die Qualität der Betreuung. Ganztagsschulen sollten keine Verwahranstalten werden. Deshalb Qualität vor Tempo! So vielfältig und unterschiedlich die Kinder sind, so vielfältig und unterschiedlich müssen auch die Nachmittags-Angebote in den Grundschulen sein.

Tagged with: