Gespräch bei Meyer in Steimbke

Der heimische Bundestagabgeordnete Maik Beermann und der Samtgemeindebürgermeisterkandidat Eckhard Heine trafen sich zum gemeinsamen Austausch mit Lars Krumwiede, dem Inhaber und Geschäftsführer der Meyer Städte- und Industriereinigung GmbH und Meyer Kanal- und Industrieservice GmbH in Steimbke.

„Wie war die Entwicklung seit der Übernahme?“, fragte Maik Beermann den aus Steimbke stammenden Unternehmer Lars Krumwiede. „Es hat sich viel getan“, so der Firmeninhaber. Dienstleistungen wie Tiefbau, Kanal- und Rohrreinigung, Wassererhaltung sowie Kanalinspektionen gehören zu dem von Anfangs sieben Mitarbeiter kleinen bis zurzeit auf ca. 50 Mitarbeiter gewachsenen Unternehmen.

„Die Firma läuft gut, die Kanäle sind alle sehr alt und sollten alle 10 Jahre geprüft werden“ so Lars Krumwiede. Hierfür sind 5 Spülwagen und 3 TV-Wagen im Umkreis Sulingen, Stadthagen, Landkreis Nienburg bis hin nach Garbsen im täglichen Einsatz. Erst kürzlich kam ein weiteres TV-Fahrzeug und ein Fahrzeug mit der sog. „Nordseedüse“ hinzu, diese ermöglicht die direkte Spülung vom Hauptkanal in die Leitungen der Häuser. „Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal“, so der Geschäftsführer stolz.
Durch den Kauf dieser neuen Fahrzeuge, die u.a. durch Fördergelder beschafft wurden, habe man auch zwei neue Arbeitsplätze schaffen können, berichtet Lars Krumwiede.

„Der Landkreis stellt jährlich 250.000 € an Fördermitteln für Unternehmen  zur Verfügung, diese sind in den letzten Jahren nicht ausgeschöpft worden. Das Programm für Zuschüsse muss umgestaltet und modernisiert werden“ hielt Maik Beermann fest.

Krumwiede betonte darüber hinaus, dass ständig Fachkräfte gesucht werden, aber auch Quereinsteiger sehr willkommen seien. Ausgebildet werden u.a. Fachkräfte für Rohr- Kanal- und Industrieservice, Straßenbauer und Tiefbaufacharbeiter. Lars Krumwiede und sein Team freuen sich auf Bewerbungen!

„Ich freue mich immer über diese Gespräche und Informationen vor Ort. Vieles davon kann ich mit nach Berlin nehmen“, meint Beermann abschließend.

Tagged with: