Gründerwettbewerb – IKT Innovativ

Ambitionierte Gründer können in der aktuellen Runde des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ bis zum 30. November innovative Ideenskizzen einreichen/ Intel vergibt Sonderpreis „Mobiles Internet der Dinge“

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) weist auf den „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hin: „Dieser Wettbewerb bietet interessierten Existenzgründern in der zweiten Ausschreibungsrunde 2014 noch bis zum 30. November die Möglichkeit, innovative Ideenskizzen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) einzureichen“, so Beermann.

Als Gewinn winken professionelle Coachings für die Umsetzung der Unternehmensidee. Zusätzlich erhalten bis zu sechs Start-ups Hauptpreise – 30.000 Euro dienen dabei als Startkapital. Das BMWi vergibt außerdem bis zu fünfzehn weitere Preise, die mit jeweils 6.000 Euro dotiert sind.

Einen nicht zu unterschätzenden Gewinn ziehen jedoch alle Teilnehmer des Gründerwettbewerbs: „Jede eingereichte Ideenskizze erhält eine Bewertung, in der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der Geschäftsidee festgehalten sind“, fast Beermann die Wettbewerbsmodalitäten zusammen.

Beermann betont, dass Deutschland durch politisches und wirtschaftliches Engagement zu einem starken Standort für Gründungen junger Unternehmen werden muss. Die CDU/CSU-Fraktion verfolgt einen umfassenden Startup-Ansatz, der auf Gründergeist, Wachstum und Internationalisierung setzt, damit sich gute Geschäftsideen am Markt etablieren können.

Als Mitglied des Ausschusses für Digitale Agenda freut Beermann sich in diesem Jahr besonders über die Auslobung des Sonderpreises „Mobiles Internet der Dinge“. Der von Intel gestiftete Sonderpreis ist ebenfalls mit 6.000 Euro dotiert und fördert Gründungsideen, die das Internet der Dinge mit innovativen Ansätzen energieeffizienter gestalten. Erfolgsentscheidend sind vor allem niedrige Herstellungskosten, Sicherheit, eine einfache Handhabung und hohe Verfügbarkeit.

Beim Gründerwettbewerb bewerben können sich alle Existenzgründer, deren Produkte auf Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Ausarbeitung eines Gründungskonzepts in Form einer zehn- bis fünfzehnseitigen Ideenskizze.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen zum „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ finden Sie unter

www.gruenderwettbewerb.de.

Tagged with: