Haus der kleinen Forscher

Haus der kleinen ForscherIm Rahmen des Aktionstages rund um den „Tag der kleinen Forscher“ besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) Kindertagesstätte Littlefoot in Münchehagen, um sich vor Ort über die besonderen Aktivitäten der Einrichtung als zertifizierte Kita im Bundesprogramm „Haus der kleinen Forscher“ zu informieren und mit den Kindern und Erzieherinnen ins Gespräch darüber zu kommen, welchen besonderen Stellenwert die Teilnahme am Programm für die Kitas mit sich bringt.

Die Kita Little Food wurde vom Nienburger Sprotte Verein unter Leitung von Barbara Weissenborn als Koordinierungsstelle des Bundesprogrammes im Landkreis Nienburg vorgeschlagen. „Die Kita setzt schon lange vorbildlich die Inhalte des Programmes um und wurde schon bei der Eröffnung der Koordinierungsstelle 2013 im Sprotte als erste Kita im Landkreis zertifiziert“, erklärte Weissenborn bei dem Termin.

Zu Beginn des Termins führte die Erzieherin Gulch-Beckmann den Abgeordneten und Weissenborn durch die Einrichtung und erläuterte das Konzept des „Hauses der kleinen Forscher“: „Durch den Spaß beim Ausprobieren kommt man in die Forschung. Bei den Älteren werden die dabei gesammelten Erkenntnisse dann durch Hintergrundwissen ergänzt.“ Die Kinder sangen das „Forscherlied“ und durften gleich damit loslegen den Gästen ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Was schwimmt, wie kann man auch schwere Sachen zum Schwimmen bringen und welche Materialien sind magnetisch? Dies waren nur einige der zahlreichen Fragestellungen, an denen die Kinder spielend lernen konnten. „Ein Haus der kleinen Forscher zu sein, ist ein Aushängeschild für eine Kita“, so Weissenborn.

Beermann zeigte sich beeindruckt vom detailliert und aufwändig gestalteten pädagogischen Programm und dem Engagement der Kleinen sich mit diesen Themen zu befassen. Er nahm aber auch die Probleme mit, mit denen das Bundesprogramm derzeit im Landkreis Nienburg zu kämpfen habe. Derzeit mangele es an ausreichend Fortbildungsmöglichkeiten im Landkreis Nienburg, hierdurch sei die Fortführung des Programm gefährdet. Es werden Gespräche mit dem Landkreis geführt.

„In der Kita Littlefoot wird das Programm mit Herz und Seele gelebt. Es ist schön zu sehen, welche Auswirkungen unsere Förderprogramme vor Ort haben und ich wünsche hierbei weiterhin viel Erfolg“, bedankte sich Beermann zum Abschluss des Besuchs.
Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm unterstützt das „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckergeist von Mädchen und Jungen zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Die Bildungsinitiative leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Bildungschancen, zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses im MINT-Bereich und zur Professionalisierung des pädagogischen Personals.
Die mittlerweile bundesweit größte Frühbildungsinitiative lebt vom Engagement vor Ort: über 230 lokale Netzwerkpartner arbeiten eng mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zusammen.