Initiative „Kein Raum für Missbrauch“ – „Schule gegen sexuelle Gewalt an Kindern“

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordneten Maik Beermann weist auf die im Herbst 2016 startende Weiterentwicklung der Initiative „Kein Raum für Missbrauch – Schule gegen sexuelle Gewalt“ des „Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Missbrauchs“ der Bundesregierung Herrn Johannes-Wilhelm Rörig hin.

Ab dem Beginn des Schuljahres 2016/2017 werden kostenfreie Materialien zum Thema „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt“ an allen allgemeinbildenden Schulen in Deutschland zur Verfügung gestellt. Diese sollen dabei helfen Unsicherheiten im Umgang mit dem Thema zu nehmen und dazu bei der Einführung von Konzepten zum Schutz vor sexueller Gewalt fachlich unterstützen.

„Eine breite gesellschaftliche Unterstützung der Kampagne ist wichtig, damit unsere Kinder vor sexuellen Übergriffen besser geschützt werden“, so Beermann.

Der Missbrauchsbeauftragte hat die Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ bereits Ende Februar 2016 dem Schulausschuss der Kultusministerkonferenz vorgestellt und dafür einen zustimmenden Beschluss aller Länder erzielt. Das Informationsmaterial der Initiative kann bereits jetzt unter www.kein-raum-fuer-missbrauch.de eingesehen werden.

Beermann: „Ich begrüße die Umsetzung der Kampagne vollends und möchte noch einmal betonen, dass wir alle helfen sollten, unseren Kindern eine sichere Jugend zu ermöglichen.“

Tagged with: