Kreisvorstandssitzung der JU Nienburg

Für heute Abend habe ich meinen JU-Kreisvorstand zur Kreisvorstandssitzung in das Hotel Sieling nach Liebenau eingeladen. Meine letzte Sitzung als JU-Kreisvorsitzender des JU-Kreisverbandes Nienburg.

„Wenn es am schönsten ist, soll man gehen!“, so heißt es in einem Sprichwort. Als ich 2007 Kreisvorsitzender wurde hatte die Junge Union im Landkreis Nienburg ganze zwei Ortsverbände – mittlerweile sind es sieben
Stück geworden. Die Zeit ist leider bemerkenswert knapp geworden und mit 31 darf man die Verantwortung auch gerne in „jüngere“ Hände legen. Es ist als Vorsitzender doch schön zu wissen, dass es JU-Mitglieder gibt, die bereit sind das Begonnene weiterzuführen und so gehe ich mit einem lachenden Auge, da ich weiß, dass es mit der JU bei uns im Landkreis Nienburg weitergeht und obendrein neue junge motivierte Kräfte mit an Bord sind.
Die JU Kreisvorstandssitzung befasste sich vordergründig mit der Planung der Kreismitgliedervollversammlung, welche am 02.12.2012 im „Leeser Tanger“ in Leese, in der Samtgemeinde Mittelweser stattfindet.

Stichworte: