Kürzlich empfing ich, anlässlich des CDU/CDU …

Kürzlich empfing ich, anlässlich des CDU/CDU Fraktionskongresses „Unsere Bundeswehr stärken, unsere Soldaten unterstützen – Eine Aufgabe für uns alle“, den General der Heeresfliegertruppe und Kommandeur des Hubschrauberausbildungszentrums der Bundeswehr in Bückeburg, Herrn Brigadegeneral Ott und den Kommandeur des Bataillon Elektronische Kampfführung 912, Herrn Oberstleutnant Mies von der Clausewitz Kaserne Langendamm, im Deutschen Bundestag. Anlässlich des Kongresses habe ich Vertreter der Bundeswehr aus dem Schaumburger Land und dem Landkreis Nienburg in den Reichstag eingeladen, um gemeinsam mit der Bundesministerin für Verteidigung, Frau Dr. Ursula von der Leyen, dem Bundesvorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes und Vertretern der CDU/CSU-Fraktion über Herausforderungen und Aufgaben unserer Soldatinnen und Soldaten zu debattieren. Im Gespräch mit General Ott, Oberst a.D. Holzhausen und Oberstabsfeldwebel Schöninger, aus dem Schaumburger Land, merkte ich an, dass das Weißbuch der Bundeswehr die aktuelle Situation sehr gut zusammenfasst: „Die kleinste Bundeswehr aller Zeiten steht vor den größten Herausforderungen“.
In Ihrer Keynote auf dem Kongress ging die Bundesministerin Ursula von der Leyen unter anderem auf den Parteitagsbeschluss der SPD in Berlin ein, welcher vorsieht, militärischen Organisationen den Zugang zu Berliner Schulen zu verbieten: „Wir werden nicht zulassen, dass unsere Bundeswehr aus der öffentlichen Diskussion verbannt wird“, gut so!