Nienburg steht in den Startlöchern

Am Montagnachmittag geht’s los – Teststart als eine von von bisher 14 Modellkommunen in Niedersachsen und ab Donnerstag wird es dann möglich sein, dass die Bürgerinnen und Bürger mit Schnelltest und App in die Geschäfte und Außengastronomie können. Heute habe ich mich im Testzentrum „Wesavi“ der Stadt Nienburg informiert und mich mit Vertretern der Stadt und des Einzelhandels ausgetauscht. Das wichtigste Instrument ist aber die von Hanntech entwickelte App „free2pass“. Andreas Noak machte deutlich, dass die App mit Multi-Faktor-Authentifizierten Testzertifikaten und qualifizierter Kontaktnachverfolgung. Ende-zu-Ende verschlüsselt und mit georeferenziertem Location CheckIn – auch offline und ohne GPS. Das ist aus meiner Sicht eine Revolution der Corona-Apps! Vincenzo und Lorenzo Vazzano vom BARzzano und Jörg Kolossa vom Modehaus Kolossa freuen sich auf Montag und auf eine neue Perspektive. Vielen Dank an die Stadt Nienburg und den Verantwortlichen Mitarbeitern, den örtlichen Apotheken für die Beschaffung der Schnelltests, dem Einzelhandel und den Entwicklern der App – alle haben hier in kurzer Zeit Hand in Hand zusammen gearbeitet und die Politik hat den Rahmen geschaffen – wäre schön, wenn das öfter so wäre. Ich drücke für Montag jedenfalls alle Daumen.

Tagged with: