Rund 350 Trecker sind heute aus dem Landkreis …

Rund 350 Trecker sind heute aus dem Landkreis Nienburg und dem Schaumburger Land Richtung Hannover aufgebrochen um dort gegen die aktuelle Landwirtschaftspolitik sowie die Stimmungsmache gegen sie zu demonstrieren. Eine beeindruckende Zahl, die aufzeigt, wie ernst es die Landwirte damit meinen, wenn die derzeitige Agragpolitik als Gefahr für den Fortbestand der Familienbetriebe angesehen wird.

Dass die Diskussion um die Landwirtschaft seit langem immer schriller wird, sieht jeder, der mit offenen Augen durch die Welt geht. Für manche Teilnehmer dieser Diskussionen scheinen Landwirte mittlerweile das Grundübel der Welt zu sein.

Ich stehe zu unserer Landwirtschaft und wir als CDU müssen aufpassen, dass wir hier nicht grünen Lobbygruppen aufsitzen und deren Politik zum Schaden aller betreiben. Je mehr Höfe sterben umso größer werden die verbleibenden oder umso mehr Ware wird importiert. Die Lobbyguppen arbeiten daran, sich ihre eigenen Wunschgegner in Form von Großetrieben zu schaffen.

Egal wie „grün“ die Politik entscheidet, die Verbraucher suchen weiterhin mehrheitlich das günstigste Produkt und weil sich das auf absehbare Zeit nicht ändern wird, müssen wir für den Erhalt einer produktiven Landwirtschaft unter den für ALLE besten Bedingungen streiten, denn sonst wird aus der überbordenden Kontrolle unserer Landwirtschaft der Kontrollverlust, wenn alles nur noch aus dem Ausland kommt.