Sachverständige unterstützen Koalitionsantrag zur Digitalen Bildung

Bundesweite Qualitätsstandards für digitale Bildung

CDU/CSU und SPD haben den Antrag „Durch Stärkung der Digitalen Bildung Medienkompetenz fördern und digitale Spaltung überwinden“ in das parlamentarische Verfahren eingebracht. Dazu hat im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung ein öffentliches Fachgespräch stattgefunden.

Mit unserem Antrag machen wird die junge Generation fit für die Herausforderungen der Digitalisierung. Nur wer heute die entsprechenden Kompetenzen erwirbt, wird in der Arbeitswelt und Gesellschaft von morgen bestehen können. Gleichzeitig bietet die digitale Bildung auch die Chance, Kinder zu motivieren und individueller als bisher zu fördern. Deshalb brauchen wir auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse bei der digitalen Bildung qualitative Bildungsstandards. Die Bildungspläne aller Schulformen müssen entsprechend überprüft und weiterentwickelt werden. Wir wollen die digitale Bildung vom Kindergarten bis zur Weiterbildung fördern und dabei besonders die Lehrkräfte stärken und unterstützen. Auf sie kommt es ganz wesentlich an. Die digitale Entwicklung kann dabei nur gelingen, wenn die Sicherheit im Netz gewährleistet ist. Niemand macht Telebanking, wenn er fürchten muss, ausgespäht zu werden. Deshalb fördern wir nicht nur die Digitale Bildung, sondern auch die IT-Sicherheitsforschung ist uns wichtig. Hierfür stellen wir bis 2020 rund 180 Millionen Euro bereit. Nun liegt es insbesondere an der Kultusministerkonferenz, die nötigen Maßnahmen zu ergreifen.

Tagged with: