Schulhof der Zukunft

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) weist auf den von der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) ausgelobten Bundeswettbewerb „Schulhof der Zukunft“ hin. „Die beiden Projektpaten haben insgesamt 12.000 EUR Preisgeld zur Umgestaltung der Schulhöfe ausgelobt“, erklärt Beermann.

Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Stiftung und der Deutschen Umwelthilfe ergab, dass 82 Prozent der Schülerinnen und Schüler der 1. bis 10. Klasse bei der Verschönerung und Verbesserung ihres Schulhofes selbst Hand anlegen möchten.
Daraufhin wurde die Bundesinitiative „deinSchulhof“ ins Leben gerufen. Die Initiative hat ein Finanzvolumen von rund 200.000 Euro und steht unter der Schirmherrschaft des Bundessozialministeriums. Ein Teilprojekt dessen ist der nun gestartete Wettbewerb „Schulhof der Zukunft“.

Gesucht werden ab sofort Schulhöfe, die von einem hohen Maß an Kreativität in der Gestaltung und Vielfalt in den Angeboten geprägt sind und sich im Sinne von „Best Practice“ zur Nachahmung eignen. Sechs besonders gelungene Schulhöfe werden als „Schulhof der Zukunft“ ausgezeichnet und mit je 2.000 Euro prämiert. Der Wettbewerb läuft bis zum 28. Februar 2015 und richtet sich an alle Grund- und weiterführenden Schulen. Die Ergebnisse werden auf der Internetplattform www.deinSchulhof.de vorgestellt, auf der sich auch die Ausschreibungsunterlagen befinden.

„Zum Ausgleich des Unterrichtes, ist es zu begrüßen, dass der Schulhof sowohl zu einem Ort ist, an dem man sich körperlich austoben kann, aber ebenso ein Ort ist, um sich zu erholen.

Ich hoffe, dass sich viele Schulen aus meinem Wahlkreis an dem Gemeinschaftsprojekt der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe beteiligen, denn das gemeinsame Ideensammeln, Handwerken und Bauen kann ein Ereignis werden, dass den Schülern, Lehrern und Eltern noch lange über die Schulzeit in Erinnerung bleibt“, meint Beermann.

Tagged with: