Stoppt-Mobbing-Botschafter

Neben der aktuellen Corona-Entwicklung, gibt es auch andere wichtige Themen, auf die ich meinen Fokus richte und die mir am Herzen liegen, denn seit kurzem bin ich „Stoppt-Mobbing-Botschafter“ in der Anti-Mobbing-Initiative von Carsten Stahl. Meine öffentliche Stellung möchte ich gern nutzen und ein Zeichen gegen Gewalt, Hass, Homophobie und Vorurteile in Deutschland setzen. Ich kenne Carsten Stahl und schätze seine jahrelange Arbeit ungemein. Insofern unterstütze ich seine Kampagne gern. Mir ist wichtig, dass wir mehr über das Thema Mobbing in unseren Kindergärten und Schulen sprechen. Es findet tagtäglich in unserem Land statt – real wie digital. Wir dürfen nicht wegschauen oder es herunterspielen, sondern ein Bewusstsein dafür schaffen, dass wir es nicht akzeptieren, wenn Mitschüler, Kinder, Freunde oder Bekannte schikaniert, beleidigt oder geschlagen werden.

Link zur Kampagne: www.stoppt-mobbing.de

Hintergrund zum Foto: Für das Kampagnen-Foto musste ich mich mit den Begriffen auseinandersetzen, durch die man mich während meiner Amtszeit versucht hat zu beleidigen und zu diskreditieren.

Tagged with: