Heute vor einem Jahr war Bundestagswahl

Heute vor einem Jahr war Bundestagswahl

Heute vor einem Jahr war Bundestagswahl! Und genau vor einem Jahr zur selben Zeit wie heute, ist dieses Foto entstanden. Ja, es war einer der schönsten Tage in meinem Leben…überwältigend, schön, emotional, erleichternd, besonders. Ich lebe für diese Leidenschaft, Politik für die Menschen im Schaumburger Land und den Landkreis Nienburg machen zu dürfen. Ebenso ist es eine besondere und schöne Herausforderung an der größten politischen Willensbildung und Gesetzgebung unseres Landes mitwirken zu dürfen. All das ist nur möglich, weil mich die Wählerinnen und Wähler am 24.09.2017 direkt in den Deutschen Bundestag gewählt haben. Und all diese 59.126 Menschen – aber auch jene, die mich nicht gewählt haben, haben dennoch einen Anspruch an die gewählten Volksvertreter. So wie ich das schon seit längerem betrachte, ist es so, dass Emotionen eine immer größere Rolle spielen, als zum Teil die Faktenlage aussieht. Ich persönlich habe mir gewünscht, dass die Koalition nach der parlamentarischen Sommerpause endlich die PS auf die Straße bringt, die erforderlich sind, damit die Menschen in unserem Land spüren, dass wir in der Lage sind ein Land gut zu regieren. Denn wer sich inhaltlich mit dem Koalitionsvertrag auseinandergesetzt hat, der weiß, dass da deutliche Verbesserungen für Familien, die innere Sicherheit, für die Infrastruktur und vieles mehr drin steht. Aber was machen wir? Wir führen eine politische Scheindebatte, um die Person Hans-Georg Maaßen…lächerlich ist das. Mich wundert es mittlerweile nicht mehr, dass die AFD zweitstärkste Kraft ist, weil es die Bürgerinnen und Bürger einfach nervt, dass was da in Berlin passiert. Wir müssen endlich anfangen die Probleme zu lösen. Zur AFD: niemals würde ich behaupten, dass seien alles nur Rechtsradikale! Die Auslassungen von Martin Schulz und Johannes Kahrs im Plenum aus der letzten Sitzungswoche, tragen allerdings nicht dazu bei, die AFD zu entzaubern. Durch solche Auftritte macht man die AFD zur Opferrolle, zeigt aber nicht auf, dass sie für die Probleme in unserem Land keinerlei Lösungen und Ideen hat. Wir, als etablierte Parteien müssen einfach mal wieder ran ans Volk. Ich behaupte von mir, wenn ich mir meinen Terminkalender anschaue, dass ich ziemlich dicht dran bin. Daher wäre es hilfreich, wenn Regierungsmitglieder, das, was die Abgeordneten aus ihren Wahlkreisen mitbringen, ernst nehmen und versuchen Lösungen zu finden. Mir macht mein Beruf Spaß und ich habe für mich immer das Ziel ihn bestmöglich umzusetzen. Ich kann es nicht jedem Recht machen…ich kann aber zuhören und die Menschen ernst nehmen. DANKE, dass ich dieser besonderen Aufgabe nachgehen darf… #einervonunsinberlin

Weiterlesen

Coole Chef‘s, die sich aber gar nicht als solche …

Coole Chef‘s, die sich aber gar nicht als solche …

Coole Chef‘s, die sich aber gar nicht als solche sehen, schuhfreie Büros und Räume, ein erfrischender und intensiver Austausch und motivierte, kreative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – so war mein Eindruck von meinem Besuch bei der Duofaktur GbR in Bückeburg. Eine Kommunikationsagentur, auf die ich vor einigen Wochen aufmerksam geworden bin und dem Aufruf „…schauen Sie gerne mal bei uns vorbei“ einfach mal folgte. Schön, solch ein kreatives Unternehmen in meinem Wahlkreis zu haben. Ich bin gespannt, wie sich das von Merlin Mendel und Ingo Wessel gegründete Unternehmen, mit derzeit 10 Mitarbeitern weiterentwickelt. #einervonunsinberlin

Weiterlesen

Heute war ich zu Gast bei Sarah Wisnewski, die in …

Heute war ich zu Gast bei Sarah Wisnewski, die in …

Heute war ich zu Gast bei Sarah Wisnewski, die in Deckbergen die Kindertagespflege Die kleinen Schmetterlinge als Tagesmutter betreibt. Eine herausfordernde Aufgabe, die durch die überbordende Bürokratie nicht besser wird. Ich bin der Meinung, dass Kindertagespflegeinrichtungen eine gute Alternative zu den üblichen Einrichtungen ist. Warum? Es werden flexiblere Betreuungszeiten angeboten, man hat kleinere Gruppen und kann dadurch individualisiert auf die Kinder eingehen und sie bieten eine gute Vereinbarung zwischen Beruf und Familie. Allerdings sollten einheitliche Standards geschaffen werden. Jugendämter handeln in den Landkreisen unterschiedlich, genauso sieht es auch mit der Finanzierung der Leistungen aus. Hilfreich wäre es zumindest, wenn es in Niedersachsen einheitliche Ansätze geben könnte. Also, wieder einiges mitgenommen und Arbeitsaufträge erhalten. Von einer herzlichen und liebevollen Betreuung und gut gelaunten Kindern, konnte ich mich jedenfalls persönlich überzeugen. #einervonunsinberlin

Weiterlesen


Und hier noch ein paar Impressionen vom Erntefest …

Und hier noch ein paar Impressionen vom Erntefest …

Und hier noch ein paar Impressionen vom Erntefest mit 800 Jahrfeier in Gelldorf im Schaumburger Land. Gelldorf steht für Gemeinsinn und nicht für Egoismus, für Tradition, Heimat und Brauchtum mit Wertschätzung für die heimische Landwirtschaft. All das verkörpern die Dorfgemeinschaft und die Dorfjugend Gelldorf, zu der auch Joern Lohmann, unser JU Kreisvorsitzender gehört. Vielen DankSylvia Brassat, die mich überredet hat den „Obernkirchener“ mitzutanzen – hat wirklich Spaß gemacht 😊 #einervonunsinberlin

Weiterlesen


Das war schon wirklich etwas sehr Schönes und …

Das war schon wirklich etwas sehr Schönes und …

Das war schon wirklich etwas sehr Schönes und Besonderes, was ich, aber sicherlich auch die Chorbrüder vom Männerchor „Liederkranz“ Enzen-Hobbensen gestern erleben durften. Ein Ständchen mit einer besonderen Akustik in der Reichstagskuppel. Extra dazu gekommen war Bundespräsident a.D. Christian Wulff, der auch Präsident des Deutschen Chorverbandes ist – ein großes Dankeschön für das Kommen und die Wertschätzung für den Liederkranz Enzen-Hobbensen. Schön, dass er sich für die Sänger aus Schaumburg extra Zeit genommen hat. Schön, dass auch mein Kollege Gero Storjohann, aus Schleswig-Holstein, dabei war. Die Einladung nach Berlin habe ich anlässlich des 120. Geburtstages des Chores ausgesprochen und ich habe es gerne gemacht. Abgerundet wurde der Tag mit einem geselligen Abend – hier bedanke ich mich für das schöne Foto, das in meinem Büro einen besonderen Platz finden wird. Ich hoffe, dass dieses besondere Erlebnis den Chorbrüdern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Bei mir wird das jedenfalls so sein. Und solche schönen Aktionen gehören eben auch zur Arbeit im Wahlkreis – einfach anderen mal eine Freude machen ☺️ #einervonunsinberlin

Weiterlesen