Tagesfahrt der Frauen Union Schaumburg nach Berlin

45 interessierte Frauen und Männer aus dem Schaumburger Land haben sich, auf Initiative der Frauen Union Schaumburg, auf den Weg nach Berlin gemacht um sich über die die Arbeit des Deutschen Bundestages in Berlin zu informieren.

Als heimischer Abgeordneter empfing Maik Beermann die Gruppe Interessierter gerne im Reichstag. Gemeinsam mit seiner Kollegin, der Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen, diskutierten sie mit ihnen über ihre Aufgaben sowie die aktuellen politischen Themen.

Diskussionen mit der FU SchaumburgBeermann berichtete dabei unter anderem über das breite Aufgabenspektrum des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union und hob dessen Schlüsselposition hervor. Die Abgeordneten berichteten über die ersten 100 Tage in der Großen Koalition. „Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hält Wort und enttäuscht das in sie gesetzte Vertrauen nicht, denn die Familienarbeit für vor 1992 geborene Kinder wird in verbesserter Weise anerkannt. Die Ausweitung der Mütterrente wird zum 1. Juli 2014 wirksam. Dies unterstreicht die zentrale Rolle der Familie für den Generationenvertrag“, so Beermann.

Astrid Grotelüschen, ergänzte die Ausführungen Beermanns und ging im Besonderen auf die zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb des Parlamentes ein. Sie bescheinigte Beermann einen guten Job: „Maik Beermann ist ein echter Kommunikator, der sich in Berlin für die Belange seines Wahlkreises einsetzt.“ In der Landesgruppe Niedersachsen sei es im Besonderen das Miteinander der verschiedenen Soziokulturellen Gruppen, die die Arbeit bereichert.

Kontrovers diskutierte die Gruppe mit den Abgeordneten über den neuen gesetzlichen Mindestlohn. Beermann und Grotelüschen begrüßten die Diskussion, wiesen aber auch darauf hin, dass wir eine sachliche, auf Argumente bezogene Debatte benötigen.
Die Besucher erfragten zudem viele Details rund um die Aufgabe eines Abgeordneten und wollten beispielsweise wissen, wie die wöchentliche Arbeitszeit aussieht. Im Anschluss an das Gespräch mit den Abgeordneten genossen die Besucher eine Führung sowie einen einmaligen Blick von der Kuppel des Reichstagsgebäudes.
Den Abschluss des Tages Ausfluges bildete für die Schaumburger eine Rundfahrt auf der Spree.

Die Kreisvorsitzende der Frauen Union Schaumburg zeigte sich mit der Organisation der Veranstaltung sehr zu Frieden: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die unseren Gästen sehr gefallen hat.“ Besonders hob Thiem das Engagement Ihrer Vorstandskollegin Dagmar Deuss aus Stadthagen hervor: „Dagmar hat die Koordination mit dem Berliner Büro von Maik Beermann übernommen.“

2014 4 11  FU Berlin Gruppe

Stichworte: