Tour de Maik: Firma NBB in Rodenberg

NBB RodenbergGemeinsam mit den Mitgliedern des CDU-Amtsverbandes Rodenberg besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) die Unternehmenszentrale der Firma NBB. Die beiden Mitglieder des Vorstandes Herr Ulf Schütz und Herr Thomas Herzner erklärten den Anwesenden die Grundsätze und Philosophie des NBB-Konzeptes. „Die NBB Dienstleistungssystem AG stellt mit Ihren Tochterunternehmen ein modernes und leistungsfähiges Dienstleistungsunternehmen im Bereich des Franchisings dar. In unseren 7 Konzepten bilden wir ein Informationsnetzwerk ab, dass es unseren meist mittelständischen Partnern ermöglicht innovative Marktaktivitäten umzusetzen und daraus individuelle Konzepte zu entwickeln“, so Herr Schütz.

„Unsere Mitarbeiter in der Rodenberger-Systemzentrale sowie in unseren Niederlassungen in Forchheim und Erfurt sorgen dafür, dass unsere mittelständischen Fachmarktpartner vor Ort betriebswirtschaftliche und fachliche Unterstützung erfahren. Ein fachliches Know-how über die Produkte der verschiedenen Produkte unserer Partner sowie die Franchisekonzepte an sich nehmen einen hohen Stellenwert ein.“, ergänzt Herr Herzner.

Am Beispiel des Kiebitzmarkt-Franchisesystem erörtert deren Geschäftsführer Herr Cord Kirchmann das System. Unser Landmarktkonzept steht als Stand-alone-Konzept im direkten Konkurenzumfeld zu den Genossenschaftsmärkten. Im Jahr 2001 übernahmen wir das Kiebitzmarkt-Franchisesystem in unser Portfolio. Dieser „Landmarkt“ traditioneller Provenienz mit Sortimentsstrukturen für Tier, Garten, Freizeit, Haus und Hof war die ideale Ergänzung in den konjunkturell immer stärker wegbrechenden DIY-Sparten. Wir sehen die Zukunft unsere Konzepte in kleineren und mittleren Städten, in denen Mittelständler als verlässliche Projektpartner auftreten.

„Diese Nischenpolitik hat sich im Lauf der Jahre als Garant für ein stetiges Wachstum der Gruppe herausgestellt. Den derzeitigen Erfolg sichern langfristige Kooperationsabkommen zwischen den Branchenzusammenschlüssen und Tochterfirmen der NBB Dienstleistungssysteme AG“, so Herr Schütz.

„In dem heutigen Termin ist mir deutlich geworden, wie wichtig die Gewinnung von Fachkräften für Unternehmen wie die NBB-Gruppe ist. Es bedarf neben einem breiten Fachwissen im Bereich der Produkte eines Spezialwissens im Bereich der Franchisekonzepte. Die Breitbandversorgung stellt einen Schlüssel Technologie für die Arbeit mit über 700 Projektpartnern aus dem Schaumburger Land heraus da- der seit einigen Jahren geplante Ausbau muss daher dringend umgesetzt werden um auch künftig Ansiedlungen wie NBB zu ermöglichen“, so Beermann abschließend.

Tagged with: