Tour de Maik: Besuch beim Kinderschutzbund Schaumburg

Kinderschutzbund SchaumburgIm Rahmen seiner Sommertour besuchte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Maik Beermann den Kinderschutzbund Schaumburg. Begleitet wurde er bei diesem Termin von den Ratsmitgliedern Dagmar Deus und Jens Klugmann.
Mitarbeiter des Schaumburger Kinderschutzbundes und Vorstandsmitglieder nutzten den Besuch um zum einen über ihrer Arbeit zu informieren und den Abgeordneten zum anderen auf aktuelle Herausforderungen hinzuweisen.

„Wir arbeiten als gemeinnütziger Verein parteipolitisch und konfessionell ungebunden und sind als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Neben unserer Satzung bildet die UN-Kinderrechts-Konvention eine wichtige Grundlage für unsere Arbeit“, erörterte Georgia Hasse die Grundsätze des vor 23 Jahren gegründeten Vereins.
“ Unser Angebotsspektrum umfasst Hilfen im Bereich der Familienhilfe, insbesondere der Bereich der Frühen Hilfe bildet hierbei einen Schwerpunkt. 8 Mitarbeiterinnen organisieren vielfältige Seminare und Gruppenangebote zu den verschiedensten Schwerpunkten. Der Kinderschutzbund Schaumburg ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Kindererziehung „,  fasst Geschäftsführerin Gaby Mennicken das Angebotsspektrum zusammen.

Christel Varelmann, Gründungsmitglied und Sozialpädagogin stellt den Anwesenden die pädagogischen Konzepte des Vereins – wie beispielsweise das Projekt „Baby im Mittelpunkt“ vor. Dies ist ein Spiel- und Bewegungsprogramm für Kinder im Alter von 2 – 18 Monaten, das gezielt Familien mit Migrationshintergrund anspricht und zur Teilnahme einlädt.
„Für mich als jungen Familienvater und Mitglied im Ausschuss für Familien, Frauen, Senioren und Jugend wurde bei diesem Termin deutlich, dass Frühe Hilfe niedrigschwellig und frühzeitig ansetzen sollte um allen Kindern gute Startmöglichkeiten zu gewähren. Politisch müssen wir hierfür die Grundlagen schaffen und den Kommunen die finanziellen Ausstattung zur Verfügung stellen. Bezüglich der Strukturen können die heute gesehenen Strukturen ein Vorbild sein. Ich danke den Schaumburgern für Ihr Engagement und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute“, so Maik Beermann abschließend.

 

 

Tagged with: