Viele Gestaltungsmöglichkeiten für den Wahlkreis

Der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) wird als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union berufen.

„Dies ist ein großes Aufgabenfeld mit vielen relevanten Themen, insbesondere auch für meinen Wahlkreis. Immerhin werden schon heute zwei Drittel aller Gesetze in Brüssel gemacht. Die EU hat außerdem einen enormen Einfluss auf die Wirtschaftspolitik. Dank eines verbrieften Sonderrechts darf der Europaausschuss als einziger Parlamentsausschuss Stellungnahmen verabschieden, die für die Bundesregierung genauso verbindlich sind wie die Beschlüsse des Bundestages. Mit diesem Privileg hat der Europaausschuss schon jetzt wesentlich zur Weiterentwicklung der Europäischen Union beigetragen.“ so Beermann. Besonders freue es Beermann in einem der vier Ausschüsse mitwirken zu dürfen, die bereits im Grundgesetz verankert sind. Maik Beermann (CDU) setzt auf eine enge Verzahnung der bundespolitischen Themen mit denen des EU-Parlamentariers Burkhard Balz (CDU), diese soll die Transparenz für europäische Entscheidungen erhöhen. Der Abgeordnete stellt zudem heraus, dass für die heimische Region mit der Ausschussbesetzung eine Optimierung des Zusammenspiels des Europäischen Parlamentes und des Deutschen Bundestages erfolge.

Weiterhin wird Maik Beermann als ordentliches Mitglied dem Ausschuss für Digitale Agenda angehören, welcher im Februar neu gegründet wird. Beermann freut es, dass es im Parlament nun einen Ausschuss gibt, der die aktuellen Gesetze den netzpolitischen Anforderungen anpasst. Für den Wahlkreis können in diesem Ausschuss unterem die Themen des Netzausbaus von Bedeutung sein.
Neben den ordentlichen Mitgliedschaften ist Maik Beermann stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Digitale Infrastruktur. Dies sei besonders erfreulich, so Beermann, weil gerade im Wahlkreis wichtige Verkehrsinfrastrukturprojekte realisiert werden müssen. Beispielsweise werden dort der Mittelweserausbau oder der Neu- bzw. Umbau von Bundesstraßen behandelt. Beermann ist ebenso stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, in welchem die Agrar- Themen behandelt werden. „Dieser Ausschuss spielt für unsere Heimat eine wichtige Rolle, da in ihm die Entwicklung des ländlichen Raumes gestaltet wird.“, so Beermann.

(Maik Beermann, Anke Walther, Lisa Richter und Benjamin Müller)

(Maik Beermann, Anke Walther, Lisa Richter und Benjamin Müller)

Während in den Verhandlungsgruppen die Personalien ausgelotet wurden, hat sich der neu gewählte Bundestagsabgeordnete damit befasst, sein Team für das Berliner Büro aufzubauen. „Seit November arbeitet mein Team an vielen organisatorischen Themen um den Grundstein für einen reibungslosen Ablauf für die kommenden vier Jahre der Regierungsarbeit zu legen“, freut sich Beermann.
Maik Beermann startet mit einem jungen Team in Berlin, das bereits über Erfahrungen im Parlament verfügt. Der Büroleiter für das Abgeordnetenbüro in Berlin und die künftigen Wahlkreisbüros in Nienburg und Schaumburg ist Benjamin Müller. Die Terminkoordination und die organisatorische Vorbereitung aller parlamentarischen Aufgaben obliegen der Team-Assistenz Lisa Richter.
Um die inhaltliche- und fachliche Vorbereitung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen kümmert sich im Büro Beermann künftig Frau Anke Walther.

„Mit meinem Team bin ich gut für die bevorstehenden Aufgaben gerüstet und freue mich auf eine spannende Zeit. Sollten sie eine Frage, eine Anregung oder einen Be-such im Bundestag wünschen rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine Mail oder einen Brief.“
Telefonisch ist das Büro in Berlin unter 030/22774595, per Mail maik.beermann@bundestag.de erreichbar.
Die Postanschrift lautet:

Deutscher Bundestag, Maik Beermann MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin.

Sollte der Bundestagsabgeordnete Maik Beermann einmal nicht persönlich zur Verfügung stehen, hilft Ihnen sein Team gerne.

Stichworte: