Weltinnovation aus Bückeburg

 
Bei diesem Termin kam ich aus dem Staunen nicht heraus. Ich besuchte Wilfried Krömker in Bückeburg und was hier entwickelt wurde, ist eine Weltneuheit. Der Hand Sanitizer – ein komplett neues zertfiziertes Produkt auf dem Markt. Mit Kaltplasma und Wasser werden in dem Gerät die Hände zu 99,99 Prozent desinfiziert – völlig geruchsneutral, trocken und absolut unschädlich. In Schulen, in Krankenhäusern, in Verwaltungen und vielen anderen Bereichen sollte das Gerät zu finden sein, um eine völlige Bakterienabtötung wirklich zu gewährleisten. Irgendwie ganz einfach und simpel – und doch so wertvoll diese Erfindung. Ich bin begeistert, wie Krömker mit seinen Jungunternehmern Timon Schorling und Daniel Tautz hier Ideen umsetzt.
 
Denn außerdem wurde ein individuell einsetzbarer Desinfektionsspender entwickelt. Schnell adaptierbar ist dieses Gerät überall einsetzbar. Gerade in Krankenhäusern erspart es Ärzten und Schwestern lange Wege zum erforderlichen Desinfizieren. Aber auch ein Raumgerät wurde hier entwickelt. Mobil und unschädlich tötet es ebenfalls mit Kaltplasma Bakterien in Räumen. Da kein kostspieliges Anbringen an Decken nötig ist, ist es zusätzlich günstiger als andere Raumgeräte. Ich freue mich sehr, dass Wilfried Krömker gemeinsam mit zwei jungen Menschen dieses Start – Up Unternehmen in Schaumburg aufgebaut hat und er sein über Jahrzehnte aufgebautes Wissen und seine langjährige Erfahrung an Timon und Daniel weitergibt. Und im Gespräch wurde klar deutlich – hier geht noch was.
 
Ich bin begeistert von den Produkten und wünsche den dreien weiterhin ganz viel Erfolg. Ich werde mich beim Gesundheitsministerium in Berlin dafür einsetzten, dass der Hand Sanitizer in vielen Bereichen genutzt wird.
Tagged with: