Zwei Millionen Euro zusätzlich für das THW

Als Vorsitzender der THW-Landeshelfervereinigung Niedersachsen hat der Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig eine gute Nachricht für alle Mitglieder: „Ich freue mich sehr, dass die Bundesmittel für das Technische Hilfswerk im kommenden Jahr um zwei Millionen Euro angehoben werden. Damit stehen dem THW in 2013 insgesamt 27 Millionen Euro für seine gemeinnützige Arbeit zur Verfügung.“ Die Erhöhung sei gestern im Rahmen der aktuellen Haushaltsberatungen von den Koalitionsfraktionen im zuständigen Bundestagsausschuss beschlossen worden.

Die zusätzlichen Mittel sollen den Ortsverbänden zur Verfügung stehen, um die Bereiche Nachwuchswerbung, Jugendarbeit und Attraktivitätssteigerung des THW noch mehr zu fördern. Gleichzeitig soll verstärkt um Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund und ältere Bürger geworben werden, weil diese unter den Mitgliedern bislang unterrepräsentiert sind. Die genannten Maßnahmen gehören zu einem umfangreichen Katalog an Initiativen, mit dessen Hilfe die gemeinnützige Einsatzorganisation ihre Zukunft sichern will. „Das THW steht vor großen Herausforderungen“, erläutert Knoerig. „Insbesondere aufgrund der Aussetzung der Wehrpflicht, die alternativ durch ein freiwilliges Engagement beim THW erfüllt werden konnte, ist ein wichtiges Instrument bei der Nachwuchsgewinnung weggefallen. Nun müssen wir neue Wege gehen und setzen dabei unter anderem auf attraktive Mitgliedervorteile und die sozialen Netzwerke.“

Das Technische Hilfswerk, das 2010 als Bundesbehörde anerkannt worden ist, gründet seine Arbeit fast ausschließlich auf freiwilligen Einsatz: So sind 99 Prozent der Mitarbeiter ehrenamtlich tätig. Bundesweit sind rund 80.000 Helfer in 668 Ortsverbänden gemeldet. In Niedersachsen gibt es derzeit 9823 Mitglieder.